Händlersuche

Tauchen Erste Schritte - Tauchen - aber sicher!

 

Tauchen - aber sicher!

Tauchen ist ein Sport und wie alle sportlichen Aktivitäten birgt Tauchen auch Risiken. Der Reiz des Tauchsports liegt in der Herausforderung, vor die die Welt unter Wasser, eine Welt in einem anderen Medium, den Menschen stellt: höherer Druck, größere Wärmeleitfähigkeit, zunehmende Dunkelheit in der Tiefe und nicht zuletzt das Fehlen von Luft zum Atmen.

Solide Ausbildung

Um diese Risiken zu kontrollieren muss man die möglichen Gefahren kennen. Jedem Taucher müssen die Grenzen der menschlichen Leistungsfähigkeit und der Tauchtechnik bekannt sein. Das Befolgen der Tauchregeln und die Kenntnis der eigenen Grenzen und Fähigkeiten ist die Grundlage der eigenen Sicherheit. Eine gründliche Ausbildung ist dementsprechend, wie fast bei jedem Sport, die Grundvoraussetzung für sicheres Tauchen.

Grundregeln

Wer sicher tauchen will, muss gesund sein. Eine regelmäßige Tauchtauglichkeitsuntersuchung ist erforderlich. Vor jedem Tauchgang muss man sich körperlich wohl fühlen und fit sein, darf nicht erkältet sein und keinen Alkohol getrunken haben. Unbekannte Pflanzen, Korallen oder Fische sollten nicht berührt werden, dies kann schnell schmerzhaft enden. Die wichtigste aller Grundregeln aber ist „Tauche nie allein“. Ein wesentlicher Sicherheitsfaktor ist ein zuverlässiger „Buddy“, der bei Problemen Hilfestellung leisten kann.

Die Technik

Die technische Entwicklung hat Tauchausrüstung hervorgebracht, die bei ordnungsgemäßem Gebrauch als narrensicher bezeichnet werden kann. Perfekt sitzende Tauchanzüge, aufblasbare „Jackets“, Lungenautomaten mit Reserveatemregler und zuverlässige Dekompressionsrechner schaffen ideale Voraussetzungen. Aber diese gelten nur, wenn man sein Gerät kennt und die Ausrüstung regelmäßig gewartet wird.

Vor dem Abstieg

Das ausführliche Briefing vor dem geplanten Tauchgang informiert über den Ablauf, so dass jeder Teilnehmer weiß, was ihn erwartet. Ein Partnercheck prüft sicherheitsrelevante Details der Ausrüstung.

Der Tauchgang

Kommunikation und Verlässlichkeit unter den Tauchpartnern sind unter Wasser das A und O des sicheren Tauchens. Die Verständigung über alle Etappen des Tauchgangs und Bestätigung durch das OK-Zeichen sind eine wesentliche Sicherheitsroutine. Das Auftauchen wird durch Handzeichen bekannt gegeben, die Tauchzeit festgehalten, und der langsame Aufstieg mit den erforderlichen Zwischenstopps zur Dekompression begonnen.

Zurück