Händlersuche

Tauchen Info Box - Umweltfreundlich Tauchen


Umweltfreundlich Tauchen

Die Faszination des Tauchens liegt darin begründet, dass der Taucher sich in eine Welt begibt, die sich von der normalen Lebenswelt ganz wesentlich unterscheidet. Klar ist damit aber auch, dass der Taucher in dieser Unterwasserwelt immer einen Fremdkörper und eine potenzielle Belastung darstellt. Mit der Verbreitung des Tauchsports sind diese Belastungen anfänglich gestiegen. Das notwendige Bewusstsein für die Unterwasserwelt musste sich bei den Tauchern wie auch bei verantwortlichen Behörden erst entwickeln. Regelungen und Vorschriften zum Schutz der Unterwasserwelt wurden nach und nach entwickelt.

Auch die Tauchorganisationen erkannten die Bedeutung einer gesunden Meeresumwelt sowie intakter Fundstätten und entwickelten entsprechende Verhaltensregeln und Schulungsprogramme. Taucher können einen aktiven Beitrag für eine intakte Umwelt in den Tauchrevieren leisten, z.B. bei der Entdeckung von archäologischen Funden und kulturhistorischen Stätten, wenn sie die zuständigen Stellen über solche Funde informieren; oder auch bei der Gewässerbeobachtung und bei der Gewässerreinigung.

Einen guten Überblick über den umweltverträglichen Tauchsport geben die Leitlinien des Verbandes Deutscher Sporttaucher. Grundsätzlich ist so zu tauchen, dass kein gravierender, dauerhafter Schaden entsteht. Um dies zu erreichen ist das Thema in der Ausbildung der Anfänger fest verankert, denn es kommt auf das Verhalten jedes einzelnen Tauchers an. Der Taucher muss sich über die Besonderheiten des Gewässers informieren und notfalls zur Vermeidung von Beeinträchtigungen auf den Tauchgang verzichten.

Das umweltverträgliche Tauchen beginnt bereits vor dem eigentlichen Tauchgang mit der Auswahl des Tauchplatzes, der gründlichen Vorbereitung des Tauchgangs und der Anfahrt über zugelassene Wege und Parkplätze. Vor Ort gilt die Rücksichtnahme auf Anwohner und andere Nutzer sowie die Flora und Fauna der Umwelt und des Gewässers. Die Wahl der Ein- und Ausstiegsstelle und der Weg ins Wasser über offizielle Wege sowie das überlegte Legen der Ankerboje bereiten den Tauchgang vor. Schilfgürtel und sensible Uferbereiche sind vor Schäden zu bewahren. Beim Tauchen vom Boot sind Schäden durch den Anker z.B. an Riffs unbedingt zu vermeiden.

Zum umweltverträglichen Verhalten gehört auch die Beherrschung der Tauchtechnik des Schwebens und der schonende Einsatz der Flossen, um das Aufwirbeln von Sediment zu vermeiden. Es versteht sich von selbst, dass man schlafende Fische nicht weckt, sowie Tiere, Pflanzen und Korallen nicht anfasst oder bedroht. Umweltverträgliches Tauchen ist ganz einfach:

Please DON’T...
...take anything but pictures
...leave anything but foot prints
...kill anything but time.

Zurück